Mittwoch, 28. November 2012

Me made Mittwoch No.1

Die meisten von Euch werden jetzt wahrscheinlich mit den Augen rollen und sich denken: "Pah, alter Hut!". Aber für mich gibt es heute gleich zwei Premieren, ach, was sag ich denn ... drei Premieren ... von denen ich berichten kann. Zum einen habe ich gestern meinen aller-aller-ersten Loop genäht. Tata! Und zum anderen zeige ich Euch diesen heute und reihe mich zum ersten Mal zwischen all´ die anderen tollen Kreativen "Me-Made-Mittwochs"-Künstlern ein. Immer, immer, immer schon beobachte ich Euch, jawohl, ich beobachte Euch da draußen, an jedem Mittwoch. Und nun bin ich endlich auch einmal dabei, wenn auch nur mit einem Loop. Und jetzt fragt Ihr Euch sicher, dem aufmerksamen Leser wird es sicher aufgefallen sein, welches denn wohl die dritte Premiere sein soll. Nämlich diese, als dass ich gestern, in dem aller-aller-ersten Loop, zum aller-aller-ersten Mal diesen wunderschönen mist-doofen-wütend-auf-den-Boden-stampfend-und-laut-fluchend-bekloppten-Jersey verarbeitet habe.




























Ich habe einen gewebten, blauen Baumwollstoff vom Schweden genommen, der ursprünglich mal ein Sofaüberwurf o.ä. sein sollte, runtergesetzt im WSV meine Aufmerksamkeit erlangte, aber zu deutlich höherem bestimmt zu sein schien und nun mit feinem, geringeltem Jersey von hier in inniger Umarmung einen wunder-weichen-kuscheligen Loop abgibt. Zugeschnitten in der Größe 160cm x 50cm und nach einer Videoanleitung eines großen Internetportals habe ich hätte ich gerne ratz-fatz, schnipp-schnapp alles fertig genäht.

Aber nein, so einfach ist das dann doch nicht gewesen.

Da kam mir nämlich dann die Sache mit dem Jersey in die Quere. Noch nie verarbeitet, zog sich das Zeugs unter meiner Nähmaschine hin und her, vielmehr, es schob sich ... hin und her, vor allem aber vor meinem Nähfuß lang und zwar soooo lang, dass hinterher alles krum und schief war. Ne, was habe ich geflucht. Jetzt habe ich auch verstanden, was meine Mama meinte, als sie mir dieses Jahr zum Geburtstag die Overlock mit den Worten schenkte (meine Mama kann nähen was das Zeug hält) "die wirst du vielleicht mal brauchen, wenn du Klamotten nähen willst". Ja, ist angekommen. Also, wenn ich noch irgendwann einmal, Lust bekommen sollte, aus Jersey etwas zu nähen (ich habe von dem wunderschön-geringeltem nämlich auch noch eine ganze Menge übrig), dann krame ich wohl mal die Bedienungsanleitung von dem Monsterding aus und versuche mich mal daran. In der Hoffnung, das dann begonnene Projekt wird stressfreier.

Ich bewundere Euch wirklich alle, wir Ihr (v.a. aus Jersey) so tolle Dinge nähen könnt! WOW! Ehrlich! Also, Kleidung selber herstellen, ist ja meine ganz persönliche Königsdisziplin. So ganz wage ich mich da nicht dran.

So, jetzt schaue ich erst einmal wer sonst noch beim heutigen MMM was zu zeigen hat.

Ganz liebe Grüße und vernäht Euch nicht.

Donnerstag, 15. November 2012

grün - green - vert - groen - πράσινος

Ruhig ist es um sie geworden, werden sicher einige von Euch zu Recht denken. Aber so richtiges Unkraut, das vergeht eben nicht. Wobei wir auch schon beim Thema wären (Unkraut? Hm ... grübel ... grün! Ahhh!). Nic sucht heute nach Grünem. Gar nicht so einfach zu dieser Jahreszeit. Nach langem hin und her fiel es mir dann fast wie Schuppen von den Augen ... meine Hauptbeschäftigung!! Momentan. Sieht von außen nämlich grün aus. Und zwar so:





Die anderen, nicht-grünen Bücher, haben es auch nicht mit aufs Foto geschafft. Oder dachtet Ihr etwa, die paar Wenigen wäre schon alle!? 

Noch viel mehr Grünes findet Ihr heute bei "beauty is where you find it". Schaut mal nach und vergrünt Euch den Tag.

GG (grüne Grüße)