Donnerstag, 22. September 2011

Der Schlüssel!

Der Tag der Entscheidung rückt näher und meine Unruhe steigert sich ins Unermessliche.

Ich warte auf den Schlüssel!

Vor allem das Abwarten und abhängig von der Entscheidung anderer sein, macht mich irre. Ich versuche meine Gedanken mit ein paar Achtsamkeitsübungen zu beruhigen.


Den Schlüssel finden

Als die Welt erschaffen wurde, lebten noch alle Menschen bei Gott im Paradies. Gott wollte aber die Menschen gerne auf die Erde schicken, die er extra für sie geschaffen hatte. Gemeinsam mit den Engeln überlegte er: "Was können wir tun, damit die Menschen nicht immer zu uns in den Himmel kommen wollen? Sie sollen doch dort leben, wo sie hingehören." Der Erzengel Gabriel sagte: "Wir müssen den Himmel verschließen." "Und wo können wir den Schlüssel lassen?", fragte ein anderer Engel. "Wir müssen ihn an einem Ort verstecken, wo die Menschen ihn nicht finden." Der Engel Michael hatte die Idee, den Schlüssel im tiefsten Meer zu versenken, doch der liebe Gott meinte: "Ich kenne die Menschen. Da finden sie ihn bestimmt." Ein anderer Engel schlug vor: "Dann verstecken wir den Schlüssel auf dem Gipfel des höchsten Berges." Der liebe Gott murmelte: "Auch da kommen die Menschen hin." Ein ganz pfiffiger Engel sagte: "Wir schießen den Schlüssel in den Weltraum." Gott erwiderte: "Sie werden ihn finden." Schließlich meldete sich Gabriel noch einmal: "Jetzt weiß ich, was wir machen. Wir verstecken den Schlüssel zum Himmelreich im Herzen der Menschen." Der liebe Gott nickte: "Das ist die beste Idee. Sie finden ihn eher im Weltraum oder im tiefsten Meer als in ihren eigenen Herzen, aber wenn sie ihn dort finden, dann sollen sie ihn auch benutzen dürfen."

- Verfasser unbekannt - 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alles was Du zu sagen hast.