Mittwoch, 22. Juni 2011

Ein bergischer Quilt!

Eigentlich, hat mich das ja wirklich noch NIE interessiert, so einen Quilt zu nähen. Patchworken vielleicht ein wenig, aber nichts Größeres.

Und das hat genau 2 Gründe.

1. Grund:
So ein Quilt, ist kein Nähprojekt, welches man an einem Tag fertigstellen kann.
Problem zu Grund 1: Geduld ist für mich ein Fremdwort!

2. Grund:
Bei so einem Quilt, bietet es sich geradezu an, von den Vorarbeiten bis zur Fertigstellung 100% Genauigkeit walten zu lassen. Dies bedeutet im Einzelnen:
Vorgabe 1:  100% gerade messen
Vorgabe 2:  100% gerade schneiden
Vorgabe 3:  100% gerade anlegen
Vorgabe 4:  100% gerade nähen
Probleme zu Grund 2: Vorgabe 1 bis Vorgabe 4 beherrsche ich nicht!

25cm x 25cm

Schön schief ist er deswegen auch geworden, mein erster Block! Die Mitte! Denn ich habe es gewagt und nehme an einem Mystery Quilt teil! In Wochenabständen bekommen wir "Schnittmuster" und im Laufe der MONATE entsteht so ein großer Quilt (wenn ich
durchhalte!).

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

1 Kommentar:

  1. *lach* ich hab mich gerade köstlich amüsiert und mich auch ein wenig wieder erkannt...aber egal, lass uns patchen, auch wenn´s schief wird und ewig dauert...wieviele Monate läuft denn das projekt?
    Die Stoffe und Farben gefallen mir schon mal sehr.
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alles was Du zu sagen hast.