Freitag, 27. Mai 2011

Brave Mädchen kommen in den Himmel!

Und noch Artigere bekommen das hier!



Seit 17 langen Jahren schon, führe ich nun meinen eigenen Haushalt und habe immer, immer, immer gesagt: "Nein, ich brauche keine Küchenmaschine!" In der Zeit des: rausholens, aufbauens, benutzens, auseinandernehmens, reinigens, zusammenbauens, wegräumens habe ich die zu schneidenden Lebensmittel schon mehrmals fertig zerstückelt und meistens auch schon komplett vertilgt! An den Platz, welches so ein Gerät für sich beansprucht, will ich dabei mal gar nicht denken.

Nun ja, was soll ich sagen, wahrscheinlich bin ich in ein Alter gekommen, in dem Frau Küchenmaschinen toll findet und ganz dringend *ich will, ich will, ich will* so eine braucht. Frau möchte sich ja schließlich gesund ernähren (geht denn das heutzutage überhaupt noch?) und das ganze Geschnibbel mehrmals am Tag, um diverse Obst- und Gemüsesorten mundgerecht zu zerstückeln raubt Frau nicht nur viel Zeit sondern auch einiges an Nerven.

Hach, ich könnte jetzt tausende solcher Gründe nennen.

Wenn ich es schaffen sollte, in den nächsten Tagen die Funktionsabläufe zu verstehen, werde ich natürlich umgehend berichten. 

Die sich im "Küchenmaschinen-Fieber-befindliche"





PS: Ich hätte es bis vor kurzem niemals für möglich gehalten, dass ich mich einmal so über eine Küchenmaschine, **HALLO! KÜCHENMASCHINE**, freuen würde.

1 Kommentar:

  1. Liebe Marion,
    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der tollen Maschine! Ein Traum so ziemlich jeder Hausfrau ja, wobei ich dir ja mit rausholen, zusammenbauen, etc. recht geben muss!
    Da hab ich erst gestern wieder meine Karotten und Kartoffeln mit der Hand gehobelt *aufdieSchulterklopf*
    Dann wollte ich mich ja auch noch für deinen lieben Kommentar bedanken! Leidet ist es bis jetzt wettermäßig nicht viel besser, aber wir hoffen noch ;-)
    Nu wünsch ich dir auch ein tolles Wochenende und wir lesen voneinander, oder?!
    Liebe Grüśe,
    Nessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alles was Du zu sagen hast.