Montag, 22. November 2010

16 v. Ch.

... gründeten die Römer die wunderschöne Stadt Augusta Treverorum, heute besser bekannt unter dem Namen Trier.

Und in dieser, Deutschlands ältester Stadt, haben wir das letzte Wochenende verbracht.



Die Porta Nigra, das Stadttor, wurde um 180 n. Chr. als nördlicher Zugang zur Stadt erbaut.



Die "Hohe Domkirche St. Peter zu Trier" ist die älteste Bischofskirche Deutschlands.



Nach einem erlebnisreichen Tag, einer Stadtführung und etlichen gelaufenen Kilometern haben wir Abends noch einem "Rittermahl" auf der "Alten Burg Longuich" beigewohnt, und ich kann Euch sagen, die alten Römer, haben nicht nur wahnsinnig viel gegessen ... nein, die haben auch wahnsinnig viel getrunken.
Und da ich ja stets bemüht bin mich möglichst authentisch zu geben ...

... ja, den Rest könnt Ihr Euch denken.

Es lebe der König!
                  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über alles was Du zu sagen hast.